SPD-Fraktion fordert Sanierung der Skaterfläche „E-Park“ in der Friedrich-List-Straße

Die SPD-Fraktion unterstützt das Anliegen des Stadtjugendrings zur Neugestaltung der Skateanlage „E-Park“ an der Friedrich-List-Straße in Potsdam. Schon für die Januarsitzung der Stadtverordnetenversammlung werden wir einen entsprechenden Antrag einbringen. Es soll geprüft werden, welche finanziellen Fördermöglichkeiten es gibt um das Anliegen zu verwirklichen. „Mit dem Antrag wollen wir erreichen, dass die Skateranlage „E-Park“ us dem Dornröschenschlaf erweckt und endlich ein attraktives Angebot für Skaterinnen und Skater geschaffen wird“, sagt der Fraktionsvorsitzende Pete Heuer. „Potsdam ist eine wachsende Stadt. Wir brauchen attraktive Freizeitangebote für Jugendliche, die nicht kommerziell sind“, bekräftigt David Kolesnyk, SPD-Stadtverordneter und Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses. „Skateboarding ist schon lange … SPD-Fraktion fordert Sanierung der Skaterfläche „E-Park“ in der Friedrich-List-Straße weiterlesen

Voraussetzungen für Schulstandort Filmpark zügig prüfen

Die Forderung der SPD-Fraktion, den Sportplatz Sandscholle zu sichern und einen anderen Standort für eine Grundschule in Babelsberg zu finden, nimmt weiter Fahrt auf. Im Bildungsausschuss am 21.11. erläuterte die Beigeordnete Noosha Aubel den Sachstand zur Idee, die Grundschule am Rande des Filmparkgeländes zu errichten. Im Januar sollen dazu weitere Gutachten und Informationen, die die Umsetzung betreffen, vorgelegt werden. „Die Zeitnot, eine wohnortnahe Grundschule in Babelsberg zu errichten, ist groß. Gerade deshalb ist die Sandscholle ein denkbar schlechter Schulstandort“, erklärt David Kolesnyk, Ortsvereinsvorsitzender des SPD-Babelsberg. „Die Errichtung einer Grundschule auf der Traditionssportfläche Sandscholle verkleinert die in Babelsberg dringend benötigten Sportflächen … Voraussetzungen für Schulstandort Filmpark zügig prüfen weiterlesen